Entfaltung statt Liften - systemisches Coaching für Frauen

Coaching Locarno mit Martina Flury

Ob Laufbahn und Karriere, Familie, Kinder und Selbstverwirklichung, Frauen stehen nach wie vor meistens in einem Tauziehen der verschiedenen Bedürfnisse von innen und aussen. Da ist es nicht immer von Leichtigkeit getragen, alles unter einen Hut zu bringen und gestärkt und leichtfüssig durch den Alltag zu jonglieren.

Es sind nicht grundlegend andere Themen, die Frauen und Männer beschäftigen, aber der Kontext unterscheidet sich. Die Umgebung, "das Meer der Möglichkeiten" ist ein anderes und Veränderung und Entwicklung hat ja bekanntlich immer Auswirkungen auf das gesamte Umfeld.

Auch ist der Umgang von Frauen untereinander von anderen Mustern und Verhaltensweisen geprägt und stösst nicht selten an die Grenzen der Verunmöglichung von einer fördernden Weiterentwicklung.

Durch meine langjährige Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung, meiner Mitwirkung in verschiedenen Frauenteams und -verbänden kenne ich sowohl die Möglichkeiten als auch die Fallen und Tücken, der beruflichen und privaten Entwicklungswege von Frauen.

Unter dem Motto «Entfaltung statt Liften - taffe Frauen haben einen guten Coach» habe ich ein speziell für Frauen ausgerichtetes Angebot entwickelt:

  • systemisches Einzelcoaching
  • Teamentwicklung
  • Vorträge und Workshops

Themen für ein Einzelcoaching könnten sein: 

  • Laufbahn & Karriere für Frauen
  • Selbstwert und gestärktes Auftreten
  • Rollenklärung - Wie bringe ich das alles unter einen Hut
  • Mobbing & Schikane am Arbeitsplatz, in Teams und Gruppen
  • Konflikte & Blockaden - wie Steine auf meinem Weg

Lassen Sie sich überraschen, welche Kraft entsteht und sich entfaltet, wenn Sie sich (wieder) ganz auf Ihre Stärken fokussieren, ihr Ziel klar vor Augen haben und den Fahrtwind im Rücken. Ihre Zeit ist JETZT - wann sonst!

Melden Sie sich für weitere Informationen und um einen Termin zu vereinbaren: Mail

"Das Frau - Sein läßt sich weder positiv noch negativ aus dem Mann - Sein herleiten oder darauf zurückführen. Dies war vielmehr ein Charakteristikum des Patriarchats: Negativ wurde das Frausein als "Nicht-Mann-Sein" abgeleitet, positiv wurde es als "Genauso – wie – der – Mann - sein" abgeleitet.

Beides hat nichts mit weiblicher Freiheit zu tun! 

Das Frau - sein bestimmt sich schlicht und einfach danach, was Frauen wollen und tun. Ob Männer dann dasselbe wollen und tun oder etwas anderes, ist vollkommen egal."  Luisa Muraro, ital. Philosophin und Feministin 

 

Martina Flury Coaching - Locarno

 

Martina Flury